Kirchgemeinde


Inhalt

Konfessionelle Gliederung
Die Organe der Kirchgemeinde
Die Beamten der Kirchgemeinde
Aufgaben
Finanzen
Kirchliche Aufgaben
Schlussbemerkung


Die Kirchgemeinde ist einen Gemeinde im Sinne der Kantonsverfassung und des Gemeindegesetzes. Sie umfasst alle Angehörigen der römisch-katholischen Konfession, die im Gemeindegebiet von Wangen wohnen.


  Katholiken   Protestanten
1988 1113 96
1900 1112 243
1920 1266 413
1941 1329 706
1050 1536 839
1960 2318 1247
1970 2662 1417
1980 2241 1469
1990 2264 1381
2000 2208 1381
2005 2131 1302


Die Gesamtheit der Stimmberechtigten bilden das Organ der Kirchgemeinde, die Kirchgemeindeversammlung.
Der Kirchgemeinderat (KGR) ist das vollziehende und verwaltende Organ. Er vertritt die Kirchgemeinde nach aussen.
Seit dem Inkrafttreten der neuen Gemeindeordnung im Jahre 1981 besteht der KGR aus 9 Mitgliedern und Ersatzmitgliedern. Er wird vom Volk gewählt. Der Pfarrer/Gemeindeleiter gehört ihm als beratendes Mitglied an.


Als Beamte in der Regel in einem Turnus von 4 Jahren vom Volk zu wählen sind:
- Pfarrer / Gemeindeleiter
- KirchgemeindepräsidentIn
- VizepräsidentIn

Folgende Beamte werden vom Kirchgemeinderat gewählt:
- AktuarIn
- VerwalterIn


Der Kirchgemeinde obliegt die Regelung und Erfüllung der weltlichen Bedürfnisse in der Pfarrei. Darunter fallen insbesondere:
- Die Verwaltung der Güter und Fonds und die Bereitstellung der finanziellen Mittel, die zur Erreichung dieses Zweckes nötig sind.
- Ferner wählt sie den Pfarrer / Gemeindeleiter, die Beamten und Angestellten nach Vorschrift des Gemeindegesetzes und der Gemeindeordnung.

Die Kirchgemeinde ist Eigentümerin der folgenden Liegenschaften und Grundstücke:
- Kirche
- Pfarrhaus
- Ey 47 (Wohn- und Geschäftshaus)
- Begegnungsplatz hinter dem „Marienheim“, Park in der Ey.

Kirche und Pfarrhaus sind markante Gebäulichkeiten, die das Dorfbild entscheidend mitprägen.


Zu den hauptsächlichsten finanziellen Verpflichtungen gehören:
- Die Gehälter für Beamte und Angestellte;
- Entschädigungen für ChorleiterIn und OrganistIn;
- Unterhalt und Reparaturen der Gebäulichkeiten;
- Unterrichtsmaterial für Religionsunterricht;
- Büroeinrichtungen und Büromaterial;
- Zinsen und Amortisationen

Mit dem Steuerertrag können diese Aufgaben bewältigt werden. Der Steuersatz der bereits während der Kirchenrenovation von damals 30% laufend herabgesetzt wurde, beträgt für 2007 18%. An der Budgetgemeindeversammlung wird der Satz jährlich neu festgelegt.
Die Verwaltung der Finanzen besorgt ein bzw. eine VerwalterIn im Nebenamt. Die Kontrolle der Rechnung erfolgt durch ein aussenstehendes Treuhandbüro. Für den Steuereinzug ist die Einwohnergemeinde (Gemeindeverwaltung) beauftragt.


Die bisher aufgeführten Obliegenheiten einer Kirchgemeinde werden aus dem Gemeindegesetz und der Gemeindeordnung abgeleitet und sind abschliessend erwähnt.
Zur Unterstützung des Pfarrers/Gemeindeleiters im Sinne einer harmonischen Gemeinschaft hat der Kirchgemeinderat Ressorts gebildet. Im Besonderen und losgelöst von den „staatspolitischen“ Aufgaben widmet er sich noch folgenden Themen:
- Jugendarbeit;
- Pfarreianlässe;
- Personelle Betreuung;
- Presse,
- Information;
- Ökumenische Zusammenarbeit;
- Erwachsenenbildung.


Über die Verwaltung der Finanzen wird jeweils anlässlich der Rechnungsgemeindeversammlung Rechenschaft abgelegt. Die Budgetgemeindeversammlung beschliesst alljährlich über die finanziellen Vorhaben und bestimmt den Steuersatz. Ein grosses Anliegen des Gesamtkirchgemeinderates ist die Erhaltung einer friedlichen Gemeinschaft und eine harmonische und christliche Einstellung und Haltung gegenüber den andersgläubigen Mitbewohnern von Wangen.
Der Kirchgemeinderat
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Impressum / Datenschutz Ja, einverstanden Ablehnen